Naturpark Reisen

Wartburg

Kontakt A-Z Suche

Link per E-mail empfehlen

Druck - nur Text

home > Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal > Creuzburg

Burg Creuzburg
Burg Creuzburg

Burg Creuzburg
Burg Creuzburg

Blick von der Burg
Blick von der Burg

Creuzburg romanischer Chor
romanischer Chor

Kanutouren,
Wandern, Radtouren

In Creuzburg machen Sie Halt auf einer Tour

zu Fuß durch den Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal,

mit dem Fahrrad auf dem Werratal-Radweg oder

mit dem Kanu auf der Werra.

Der Fremdenverkehrs-Verband in Creuzburg bietet geführte Wanderungen, Fahrradverleih, Kanu- und Boots-Touren, Reiten, Kutschfahrten, Burg- und Stadtführungen an.

Ihre Besichtigung

der mittelalterlichen Burg und

der historischen Innenstadt

von Creuzburg lohnt sich.

Martin Luther war da, Philipp Melanchton ebenfalls.

Napoleon kam auf der Durchreise vorbei.

Der zuständige Minister Johann Wolfgang von Goethe war auch da: Creuzburg gehörte von 1741 bis 1920 zum Herzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach.

>> gedruckte Reiseführer & Karten >> Adressen & Links >> Unterkunft in Creuzburg

Historische Innenstadt

Ein Seitenweg der frühmittelalterlichen Handelsstraße von Köln und Kassel führte bei Creuzburg über die Werra nach Erfurt. Entsprechend weit reicht die Geschichte des Ortes zurück.

Die alte Steinbrücke über der Werra entspricht der romanischen Brücke aus dem 13. Jahrhundert. Die spätgotische Liborius-Kapelle an der Brücke stammt aus dem Jahr 1499, in der Kapelle sehen Sie die 1520 geschaffenen Fresken eines lokalen Künstlers.

Die Kirche wurde ursprünglich mit der Stadt um 1215 errichtet, aus dieser Zeit stammt der romanische Chor.

Nach 1945 war Creuzburg weitgehend zerstört: Der Krieg war entschieden, da zwangen Nationalsozialisten ein letztes Aufgebot an der 'Werralinie' in den hoffnungslosen Kampf mit der US Armee.

Wie Creuzburg vor der Zerstörung des zweiten Weltkriegs aussah, können Sie in antiquarischen Bildbänden sehen.

Den romanischen Chor der Kirche können Sie besichtigen: Er wurde beim Wiederaufbau restauriert.

Burg

Die Burg war im Mittelalter eine Nebenstelle der Wartburg. 1222 brachte hier die 15jährige heilige Elisabeth, Frau des Landgrafen der Wartburg, ihren Sohn Hermann auf die Welt und - nachdem ihr Mann 1227 auf dem Kreuzzug nach Jerusalem an Malaria gestorben war - ihre jüngste Tochter Gertrud.

Die Häuser innerhalb der Ringmauer der Burg gehen auf romanische Fundamente zurück, die mitRenaissance-Fachwerkelementen überbaut sind.

Heute finden Sie auf der Burg das Heimatmuseum und ein Hotel mit Gaststätte.

An Pfingsten erleben Sie drei Tage lang ein Mittelalter-Fest.

In Creuzburg wurde um 1570 der Komponist und Musikwissenschaftler Michael Praetorius geboren. Anfang September führt die Michael-Prätorius-Gesellschaft auf der Burg Vorträge und Konzerte durch.

nach oben <<

... diesen Link Ihrer Webseite hinzufügen

Impressum