Naturpark Reisen

Kultur & Wellness Tour

Kontakt A-Z Suche

Link per E-mail empfehlen

Druck - nur Text

home  > Heiligenstadt

Wilhelmstrasse
Heiligenstadt, Wilhelmstraße

Marienkirche
Marienkirche mit Jesuitenkolleg

Kurpark
Kurpark

Geburtshaus Tilmann Riemenschneider
Geburtshaus Tilmann Riemenschneider

Geburtshaus Tilmann Riemenschneider
Geburtshaus Tilmann Riemenschneider

Vitalpark
Vitalpark

Wellness Urlaub: Heiligenstadt

In Heiligenstadt

bummeln Sie durch die historische Innenstadt und

machen sich im Kneippbad fit,

um im Naturpark zu wandern.

1825 ließ sich Dr. jur. Heinrich Heine in der Heiligenstädter Martinskirche nach Abschluß seines Studiums evangelisch taufen: Er wollte Beschränkungen der Behörden aus dem Weg gehen.

Die Märchensammler und Sprachwissenschaftler Jakob und Wilhelm Grimm arbeiteten in Heiligenstadt an ihrem "Deutschen Wörterbuch".

Der Schriftsteller Theodor Storm war in Heiligenstadt Kreisrichter.

>> gedruckte Reiseführer & Karten >> Adressen & Links
>> Unterkunft, Hotels in Heiligenstadt

Sehenswürdigkeiten

Heiligenstadt ist das traditionelle Zentrum des Eichfelds.

Die historische Innenstadt ist geprägt von mittelalterlichen Kirchen und Fachwerkhäusern und barocken Gebäuden, die nach einem großen Brand im 18. Jahrhundert errichtet wurden.

Die St. Martins-, Stifts- oder Bergkirche, entstand in der heutigen Gestalt Beginn des 14. Jahrhunderts. Aus dieser Zeit stammen auch St. Ägidien und Teile der Marienkirche.

Um 1460 wurde der Maler, Schnitzer und Bildhauer Tilman Riemenschneider in der Heiligenstädter Klausmühle geboren. Tilman Riemenschneider gründete eine Werkstatt in Würzburg, 1521/22 war er Bürgermeister der Stadt. Im Bauernkrieg stellte er sich auf die Seite der aufständischen Bauern und wurde in der Folge gefangen genommen und gefoltert.

Der Theologe und Bauernkriegsführer Thomas Müntzer fand 1525 in Heiligenstadt eine große Anhängerschaft. An dem gotischen Alten Rathaus in der Ratsgasse erinnert eine Gedenktafel an ihn.

Mit der Gegenreformation kamen Jesuiten in die Stadt. Der heutige Bau des Jesuitenkollegs an der Marienkirche stammt aus dem Jahr 1739, den ursprünglichen Bau des Jahres 1575 zerstörte ein Brand. Von 1623 bis 1624 war der jesuitische Universalgelehrte Athanasius Kircher hier Lehrer für griechische Grammatik.

Sie finden im Jesuitenkolleg heute das Heimat-Museum.

Auf die Rekatholisierung durch die Jesuiten geht die große Palmsonntags-Prozession zurück, die in Heiligenstadt jährlich seit 1581 stattfindet.

Heiligenstadt und das Eichsfeld pflegen die katholische Tradition bis heute: Seit 1363 feiert der Heiligenstädter Ortsteil Heimenstein an Pfingstmontag die Kirchweih. Zur Heimensteiner Kirmes zieht ein großer Festumzug mit Trachtengruppen durch die Stadt.

Der Schleswig-Holsteiner Dichter Theodor Storm ist in Husum geboren und dort auch gestorben - trotzdem verbrachte er 8 Jahre in Heiligenstadt. Im Konflikt mit den zeitweise Schleswig-Holstein regierenden Dänen emigrierte er nach Berlin und erhielt schließlich die Stelle des Kreisrichters in Heiligenstadt.

In Heiligenstadt erinnert an Theodor Storm das Literatur-Museum im Mainzer Haus, einem schönen Fachwerkbau aus dem Jahr 1436.

Das Eichsfeld wurde 1945 zunächst von US-Soldaten besetzt, dann rückte die Sowjet-Armee nach.

Einen unterhaltsamen Einstieg in die Lokalgeschichte bietet der Eichsfeld-Krimi von Hubert Reimann: Ein sowjetischer Offizier macht 1945 einen 60jährigen Elektroingenieur zum Gendarm und der erste Fall ist - natürlich - ein Kirchenraub.

Wellness

Das Kneippbad mit dem reizvollen Kurpark bietet Wellness-Angebote für Erwachsene und Kinder.

Sie haben die Wahl zwischen den traditionellen Kurgebäuden mit Sole-Hallenbad und dem modernen Vitalpark: einem Sole- und Thermalbad mit Babybecken, Sauna, Massage-, Fitnesszentrum, Bowling-Bahn und Restaurant.

Auskunft erteilt die Kurverwaltung.

Im Sommer erfrischen Sie sich im Freibad.

Wanderungen und Ausflüge in die Umgebung

Heiligenstadt ist Ausgangs- bzw Endpunkt für Wanderungen durch den Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal, z.B. für den fünftägigen Wander-Weg nach Creuzburg.

Zahlreiche Wander-Wege führen durch die Mittelgebirgs-Landschaft der näheren Umgebung.

Der 'Alternative Bärenpark Worbis' beherbergt Bären und Wölfe.

Die Touristen-Information bietet "Wandern ohne Gepäck" an.

nach oben <<

... diesen Link Ihrer Webseite hinzufügen

Impressum