Naturpark Reisen

Kultur & Wellness Tour

Kontakt A-Z Suche

Link per E-mail empfehlen

Druck - nur Text

telefonische Anfrage

home > Seebach

>> Fotogalerie

Fachwerk Ortsmitte Seebach
Fachwerkhaus, Ortsmitte

Vogelschutzwarte
Wasserburg, Vogelschutzwarte

Wanderweg nach Mühlhausen
Wanderweg nach Mühlhausen

Teich und Park an der Vogelschutzwarte
Burgpark

Fahrradweg von Seebach nach Niederdorla, Mühlhausen, Thüringen
Radweg nach Niederdorla

Seebacher Talsperre, Thüringen
Strandbad an der Seebacher Talsperre

Seebacher Talsperre, Thüringen
Bootsverleih an der Seebacher Talsperre

Natur, Kultur & Wellness:
Seebach

Seebach ist ein zentraler, ruhig gelegener Ausgangspunkt für

Kultur- und Städte-Trips,

Wellness,

Wanderungen und

Fahrrad-Touren.

Obst, Gemüse, Feinkostsalate, eingelegte Gurken kaufen Sie in Seebach beim Erzeuger:

Erntefrischen Spargel erhalten Sie, wenn Sie zwischen Ende April und 24. Juni kommen.

Am Pfingst-Samstag können Sie in Seebach das Aufstellen des Maibaums verfolgen.

An der Seebacher Talsperre staut sich der Singelbach zu einem kleinen See. Hier können Sie im Sommer Boote ausleihen, schwimmen, zelten und campen.

Die virtuelle Idee zu Naturpark Reisen entstand in Seebach.

Die Wasserburg und die landwirtschaftliche Fläche um Seebach war bis ins 20. Jahrhundert im Besitz der Familie von Berlepsch.

Der Schlosshauptmann der Wartburg Hans von Berlepsch, Beschützer Martin Luthers, hatte die Burg 1523 gekauft. Im Bauernkrieg wurden Burg und Ort geplündert.

Die Freiherren von Berlepsch beschäftigten sich im 19. Jahrhundert mit Obst- und Bienenzucht, sie engagieren sich außerdem im Vogelschutz.

In der Burg entstand 1908 eine staatliche Musterstation für den Vogelschutz. Sie ist die älteste Vogelschutz-Einrichtung Deutschlands.

Die Familie von Berlepsch wurde 1945 nach dem Einmarsch der Sowjets enteignet.

Nach der Wiedervereinigung gründete die Familie einen Förder-Verein zur Unterstützung der Vogelschutzwarte.

Zu DDR-Zeiten bewirtschaftete eine Landwirtschaftliche Produktions-Genossenschaft die Felder. Heute teilen sich die Fläche ein privater Landwirt und eine Genossenschaft.

In der ehemaligen von Berlepschen Scheune können Sie nach Anmeldung bei der Tourist-Information telefonische Anfrage alte Landmaschinen besichtigen.

Kultur- und Städte-Trips

Von Seebach aus bestehen günstige Verkehrs-Verbindungen nach

Mühlhausen,

Gotha,

Erfurt,

Weimar.

Eisenach

und zur

Wartburg bei Eisenach.

Die Wartburg, das klassische Weimar und die Bauhaus-Stätten in Weimar gehören zum Unesco Weltkulturerbe.

Die keltische und germanische Kultstätte am Moor bei Niederdorla ist 5 km von Seebach entfernt.

In Seebach besichtigen Sie die um 1200 errichtete Wasserburg. Hier entstand 1908 eine staatliche Musterstation für den Vogelschutz, die älteste Vogelschutz-Einrichtung Deutschlands.

Wellness

Das nahegelegene Bad Langensalza bietet Ihnen in ruhiger Kur-Atmosphäre ein Sole- und Thermalbad mit Sauna, Massagen und Kosmetik-Anwendungen.

In Mühlhausen finden Sie ein Erlebnisbad mit Wellenbad, einer Rutschbahn für Kinder, Sauna und - im Sommer - ein Freibad

Ab Mitte Mai bis September ist das Freibad in Weberstedt am Nationalpark Hainich geöffnet.

Wanderungen

Die keltische und germanische Kultstätte am Moor bei Niederdorla ist gut zu Fuß zu erreichen: Das Ausstellungs-Freigelände der Kult- und Opferstätten mit dem rekonstruierten germanischen Dorf ist 5 km von Seebach entfernt.

Zur Wasserburg von Seebach gehören ein idyllischer Dorfteich und Parkanlagen. Von hier aus können Sie bis Mühlhausen wandern. Sie benötigen dafür etwa 2,5 Stunden.

Vom 8 km entfernten Goldackerschen Schloss in Weberstedt führen Wanderwege in den Nationalpark Hainich.

Fahrrad-Touren

Im Umkreis von 8 bis 12 km erreichen Sie von Seebach aus mit dem Fahrrad bequem

Mühlhausen,

die keltische und germanische Kultstätte bei Niederdorla,

Bad Langensalza und

Weberstedt am Nationalpark Hainich.

Im Nationalpark sind für Radfahrer freigegebene Wege mit einem Fahrradzeichen markiert. Quer durch den Hainich führen zwei Routen: Auf Waldwegen von Ost nach West fahren Sie von Bad Langensalza über die Thiemsburg, das Craulaer Kreuz nach Berka vor dem Hainich, von Nord nach Süd von Mühlhausen über Kammerforst nach Berka vor dem Hainich. Detaillierte Auskunft erteilen die Nationalpark-Informationen.

Von Mühlhausen führt der 32 km lange Unstrut-Werra Radweg den Nationalpark Hainich entlang nach Heldra bei Treffurt zum Werratal Radweg.

Fahrräder leihen Sie in Mühlhausen beim Vertragspartner der Bahn.

>> Adressen & Links
>> kinderfreundliche Pension in Mühlhausen
>> einheimische Vögel & Vogelstimmen, Bestimmungsbücher, CDs & DVDs

nach oben <<

... diesen Link Ihrer Webseite hinzufügen

Impressum